* Startseite     * Über...     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Neues Jahr, gute Vorsätze...

Das neue Jahr hat begonnen. Eigentlich hatte ich zunächst gar keine guten Vorsätze für das Jahr 2016. Beim Blick in den Spiegel nach den Weihnachtsfeiertagen sah ich allerdings wohl auch nicht besonders glücklich aus. Ich war schon seit ich denken kann eher etwas kräftiger gebaut. In meiner Jugend schwankte ich immer um meine 75-80kg. Mit dem Studium nahm ich dann ziemlich schnell zu, bis ich bei einem Höchstgewicht von Ca 110kg angelangt war. Gewogen habe ich mich zu dieser Zeit nicht. Ich schaffte es mit ein wenig Verzicht auf Süßkram etwas abzuspecken, schwankte dann lange zwischen 103 -106kg. Dann wurde ich schwanger und das Gewicht damit eher zur Nebensache. Noch während des Stillens, unsere Tochter war gerade 9 Monate alt, würde ich mit Wunschkind Nr. 2 schwanger. Der Kleine ist jetzt 9 Monate alt und hat sich abgestillt, ein Grund für mich wieder mehr für mich zu machen und vor Allem abzunehmen. Ich hatte schon den einen oder anderen halbherzigen Versuch gestartet etwas abzunehmen, war im Fitnessstudio, habe Kalorien gezählt und versucht meine Ernährung langfristig umzustellen. Das hat alles nicht viel gebracht. Ich bin ein Genussmensch und es fällt mir mehr als schwer auf Restaurantbesuche zu verzichten oder dort nur den Salat mit Pute zu bestellen und auf ein deftiges Mahl zu verzichten. Auch ein Verzicht auf Weißmehl und Nudeln fällt mir extrem schwer. Ich esse auch gerne mal ein Vollkornbrot mit Quark und Tomate, aber eben nicht nur. Ich habe also nach etwas gesucht, was zu mir und meinen Gewohbheiten passt und bin auf 10in2 gestoßen. Und starte nun einen neuen und hoffentlich letzten Versuch langfristig Gewicht zu verlieren. Darum soll es in diesem Blog gehen. Auch wenn Wiegen bei dieser Methode nicht unbedingt gewünscht ist, ich werde es dennoch tun. Mein Ziel ist es zunächst 4 Monate mich strickt an die Nichtesstage zu halten. Dann muss ich wieder halbtags arbeiten und werde sehen wie sich das verträgt und ob ich evtl etwas anpassen muss. Ich esse zunächst jeweils von 9-21Uhr und dann 38 Stunden nicht. Gestartet bin ich mit 102kg, mein erster 0er war am 03.01.2016.
7.1.16 12:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung